Sonntag, 27. Dezember 2015

Ich sehe was, was Du nicht liebst






  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 08.12.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 08.12.2015
  • Verlag : Amazon Publishing
  • ISBN: 9781503995024
  • E-Buch Text 256 Seiten 






Marlene ist über 30, glücklich mit Phil einem gutaussehenden erfolgreichen Bauunternehmer verheiratet, dem sie die verhasste Buchhaltung (ganz nebenbei), Einkauf und Rechnungen abnimmt, ganz neben dem großen Haus mit Garten und inkontinenten Hund und den 3 Kindern Emiliy schwer pubertierende/augenrollende 16, dem hochbegabten 12 jährigen Daniel und Vorschulkind Noah, denen sie jeden Wunsch von den Augen abliest.
Dabei gibt sie sich selbst völlig auf und ihre Freundin Jennifer, erfolgreiche Single Anwältin, nötigt sie daher zum Wellness-Wochenende. Während Marlene packt, hat ihre liebe Familie nichts besseres im Sinn, als ihr diesen "Unsinn" aus- und ein schlechtes Gewissen einzureden! Aber sie ist festentschlossen und als alle aus dem Haus sind, knickt sie dennoch ein, schickt das Taxi weg, daß sie zum Bahnhof bringen soll und sagt Jennifer mit krächzender Stimme am Telefon ab. Und da passierts! Marlene, die ihre Persönlichkeit stets bis zur Selbstaufgabe hintenanstellt, löst sich in Luft auf und wird unsichtbar. Verdammt, ihrer verwöhnten Familie beim Leben zuzuhören. Ohne Körper, ohne Kraft, ohne Stimme! Erholung pur! Aber gefällt ihr, was sie da hört und sieht? Leider stimmt der Spruch "der Lauscher an der Wand..." und eines von dem was sie da zu sehen und zu hören bekommt ist schmerzlich.
Erst läßt ihre Familie alles unter sich fallen und denkt Mama kommt Sonntagabend wieder und darf zur Strafe putzen und aufräumen.....
Aber die Zeit vergeht und das Chaos und die Unsicherheit wächst? Kommt Marlene wirklich wieder? Wo steckt sie?
Dieser Kampf mit dem Leben ohne Marlene und der von Marlene ohne Körper und ohne sonstige Fähigkeiten ist äußerst vergnüglich und immer mal wieder habe ich mir selbst an die eigene Nase gefaßt.... Der Stil ist flüssig und liest sich nur so weg. Dennoch habe ich mit Marlene gelitten, wurde schaden froh und habe mich mit ihr gefreut!
Natürlich gibt es böse Feindinnen, schöne Momente und ein Happy End, aber mehr mag ich nicht vorweg nehmen. Wunderbare Chick-Lit für treusorgende Mütter und Ehefrauen mit Wohlfühlfaktor und Mitfühlgarantie! Volle Leseempfehlung!