Freitag, 25. Dezember 2015

Herzslam - Rezension

Herz Slam

Autor: Jaromir Konecny

Verlag: Ravensburger

Preis: 12,99

Seiten: 381

Genre: Jugendbuch

Ausgabe: Hardcover








Inhalt:


Lea und ihre beste Freundin Sofie können ihr Glück kaum fassen. Sie haben die Teilnahme an einer Poetry-Slam-Woche in einem romantischen Schloss gewonnen. Doch da kommt der Schock: Die anderen Teilnehmer sind Hauptschüler. Mit jeder Menge Vorurteilen im Gepäck treffen die beiden Mädchen auf knallharte Muskelpakete und so manch einen Proleten, in dem ein echter Poet steckt. Kein Wunder, dass es da heftig kracht und die Herzen aus dem Takt geraten.



Meinung:



Ich durfte im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks das Buch zusammen mit anderen Lesern und dem Autor lesen. Als ich gelesen hatte, das es um Poetry-Slam geht, konnte ich nicht anders und musste mich als Poetry Fan bewerben und hatte Glück. Das Buch hat mich sehr Unterhalten und es wurde an keiner stelle langweilig. Die Protagonisten sind alle sehr gut beschrieben und ich konnte mir die Personen sowie auch ihre stimmen bildlich vorstellen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, da ich immer wissen wollte wie die Geschichte weiter geht. Oftmals wurde ich auch mit dem handeln der Protagonisten überrascht. Sehr gut fand ich, das Poetry-Slam hier nochmal erklärt wurde. Man kann dieses Buch lesen und kennt sich hinterher genau aus was Poetry-Slam ist und wie man Gedichte und Texte besser verfassen kann.



Lea ist 16 und tritt ab und an mal in ein Fettnäpfchen, weshalb ich sie auch so sehr lieb gewonnen habe. Ich konnte mich durch ihre Schüchternheit sehr gut mit ihr vergleichen. Auch ich trete ab und an mal in das ein oder andere Fettnäpfchen. :D Aber wenn man noch selbst darüber lachen kann ist alles inordnung, den dass macht einen sympathisch.



Ihre beste Freundin Sofie ist eher das Gegenteil von Lea. Sie ist sehr selbstbewusst und weis sich zu verteidigen. Im Buch zeigt sich, dass das nicht immer so ist.



Auch die Jungs aus der Hauptschule bzw. Mittelschule hatten alle ihren eigenen Charakter. Der ein witzig der andere ein Nerd, es bleibt nichts auf der Strecke, was dieses Buch für mich auch sehr authentisch gemacht hat.



Ich finde das alle Protagonisten sich weiter entwickelt und neues dazu gelernt haben. Auch die Schreibweise und das Erzählen der Geschichte fand ich sehr schön. Es zeigt sich auch oft, das hinter einem harten Jugendlichen ein weicher Kern steckt.



Schreibstil:



Der Schreibstil teilweise auch poetisch und an die Jugendlichen und ihre Sprache angepasst. Sehr locker und flüssig geschrieben, was die Geschichte echt wirken lässt.



Fazit:



Grundidee: 5 Sterne
Schreibstil: 5 Sterne
Emotionen: 5 Sterne
Charaktere: 5 Sterne 
Liebesgeschichte: 5 Sterne
Spannung: 5 Sterne
Gesamtwertung: 5 Sterne



Ich kann dieses Buch jedem ab 12 Jahren nur empfehlen. Es ist sehr an die Jugendlichen angepasst und es ist nicht annähernd langweilig. Ab heute zählt diese Buch zu einen meiner liebsten Bücher im Regal. Für mich ein verdientes 5 Sterne Buch.