Sonntag, 20. Dezember 2015

Der tut nix, der will nur morden!






  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.09.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 24.09.2015
  • Verlag : KBV
  • ISBN: 9783954412624
  • Flexibler Einband 352 Seiten
  • Sprache: Deutsch 





Inhaltsangabe:
Kurz, schwarz, gut! Meistens führen sie gar nichts Böses im Schilde, all diese schrägen Vögel. Wie etwa der Lyriker, der sein Publikum hasst, der fanatische Toilettenpapiersammler oder die Dumpfbacken, die eine Sex-Hotline eröffnen wollen. Wenn Manni Schibulski, der größte Udo-Lindenberg-Fan der Welt, den Geburtstag seines Idols feiern will, oder wenn Helga, die Politesse, in ihrem Eifer nicht merkt, dass es keine normalen Falschparker sind, mit denen sie sich da anlegt, dann läuft schnell etwas aus dem Ruder. Allesamt verträgliche Typen, die wirklich niemandem etwas tun. Eigentlich. Man darf sie eben nur nicht ärgern. Mit viel schwarzem Humor und einem untrüglichen Sinn für groteske Pointen führt der Autor seine Figuren von einem Fettnapf zum nächsten. Die Stories von Peter Godazgar gehören zum Lustigsten, was die deutsche Krimiszene zu bieten hat.

Leider bin ich mit den meisten Geschichten nicht so richtig warm geworden. Einige fand ich nicht wirklich spannend und die meisten leider nicht witzig. Auch war mir nicht immer klar, ob es letzten Endes Mord oder Selbstmord war und wer überhaupt alles tot ist.
Andere wiederum erinnerten mich an bereits bekannte Filme oder Geschichten. So gab es eine Story, die meines Erachtens an die Shomakers aus Dirty Dancing angelehnt war und auch der „Fischer und seine Frau“ war mir zu nah am Original.

Aber auch mir haben ein paar der Storys gefallen. Wenn es dann doch noch zu einer überraschenden Wendung kam bzw. die Geschichte richtig gut aufgebaut war. Oder wenn wegen eine winzige Nebensächlichkeit alles aus dem Ruder läuft. Auch in einige Täter konnte ich mich gut reinversetzen – bei deren Gründen wäre ich auch zum Mörder geworden.

Ich war überrascht, dass alle Geschichten aus der Feder desselben Autors stammen, denn sie waren extrem unterschiedlich. Die Bewertung fällt mir durch diese extremen Unterschiede sehr schwer, ich habe mich für 2,5 Sterne entschieden und runde auf 3 auf.