Samstag, 19. Dezember 2015

Der Tag, an dem mein Meerschweinchen Kriminaloberkommissar wurde


Spannend, lustig, verrückt - einfach rundum gelungen! 









Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Thienemann
ISBN-13: 978352218391
Altersempfehlung: 10 - 12 Jahre







Bully ist ein ganz normales Meerschweinchen, das in einem mehr oder weniger normalen Haushalt lebt. Seine Besitzerin Valentine nimmt ihn gerne überall mit hin, so auch schon mal mit zu den Leichen im Keller. Anders als bei anderen Leuten, sind diese Leichen nicht sprichwörtlich gemeint, denn Valentines Eltern haben ein Bestattungsinstitut.

Als Valentine eines Tages einen Moment lang unaufmerksam ist, passiert ein Unfall. Sie rechnet schon mit dem Schlimmsten, aber dass der Geist des toten Kriminaloberkommissars in ihr Meerschweinchen fährt und sie zudem mit ihm kommunizieren kann, hätte sie nie
erwartet. Fortan heißt Bully Herr Kasimir und er verwickelt Valentine auch gleich in einen Kriminalfall. Denn Meerschweinchen hin oder her, Herr Kasimir ist überzeugt, dass er ermordet wurde.

Brigitte Endres neues Kinderbuch hat mich von der ersten Seite an begeistert und bringt mit Valentine eine tolle Protagonistin. Ich mochte sie auf Anhieb. Sie ist nicht die typische Heldin, trägt Brille und ein paar Kilos zu viel und ist eher die Außenseiterin. Dafür ist sie herzlich, intelligent und beweist ganz schön viel Mut.
Der Schreibstil liegt mir sehr, er war fesselnd und humorvoll und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Etwas irritiert war ich anfangs lediglich, da ich für die Zielgruppe eine etwas einfachere Sprache/ einfacheren Satzbau erwartet hätte. Vielleicht kann ich das aber auch schlicht nicht mehr einschätzen. Zu Valentine, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird und deren IQ wohl etwas über dem Durchschnitt ihrer Altersgenossen liegt, passt er jedenfalls sehr gut.

Die Charaktere sind allesamt sehr schön ausgearbeitet und vor allem bei Valentine, Herrn Kasimir und dem Hund Marlowe kann man gar nicht anders als sie umgehend ins Herz zu schließen. Dieses Dreiergespann gibt wirklich ein herrliches Bild.

Obwohl es um einen Mordfall geht und die Geschichte wirklich spannend ist, so ist die Umsetzung passend für die Zielgruppe. Es gibt manche unvorhersehbare Wendung und Valentine wird ganz schön gefordert.

Neben dem Krimi und vielen amüsanten Szenen erlebt der Leser auch eine sehr ungewöhnliche Trauerfeier. Auch diese ernsteren Themen sind kindgerecht verpackt und ich denke, dass auch junge Leser sie sich gut vorstellen können und sie vielleicht auch zum Nachdenken anregen.

Mein Fazit: Ich bin restlos begeistert. Manche Szenen und Überlegungen sind ernster, manche lassen mich sehr schmunzeln oder lauthals lachen und gemeinsam bilden sie eine wundervolle, amüsante und spannende Geschichte. Eine ganz klare Leseempfehlung.